Australien: Alles für die Kohle | ARTE Reportage





Australien: Alles für die Kohle | ARTE Reportage



Ansicht: 18432
Durchschnittliche User-Bewertung 105
Länge Sekunden: 24m 14s

Wertung

Wusstest du?

Kohle ist der offizielle Staatsmineral von Kentucky.


Diskussionen:

über: Australien: Alles für die Kohle | ARTE Reportage


Australien ist schon merkwürdig , da ist alles anders. Weltkarten werden anders herum dargestellt, sprechen komisches Englisch, fahren auf der linken Spur, und mittlerweile auch rückwärts 20:25.
Ich heize mit Grünem Gedankengut.
Solange es immer ums Geld bzw. den sozialen Status in Abhängigkeit vom Geld geht, ist es schwierig. Würde der soziale Status nicht vom Job/Geld abhängen, so wäre es plötzlich egal. Aber solange dies der Fall ist, zeigt jeder auf den anderen. Ich kann das dem Pubbesitzer noch nicht mal verübeln, auch wenn ich Mars Kriegsgott zustimme.
Es ist so traurig und stumpfsinnig wie einfach es sich viele konservative machen!! Wie kann man nur so schwachsinnig Argumentieren???
Bullshit tasmanien ist so groß wie Bayern
Die Australier sollten echt überlegen ob Sie wirklich Kohlekonzessionen für jenseits von 2050 ausstellen wollen, sonst kommen selbst die Entwicklungsländer nie auf die Idee umzusteigen....
Wer heizt alles auch noch Zuhause mit Braunkohle?
Irgendwie kann ich diese Menschen nicht verstehen, die schreien das Arbeitsplätze das Allheilmittel sind und man dafür alles tun muss. Übrigens gilt das auch für die Freunde des Tourismus, den jedes Jahr FLIEGEN unzählig viele Menschen in KEROSINBETRIEBENEN Maschinen tausende von Kilometer weit um bunte Kalksteine zu sehen. Hat schon mal jemand daran gedacht das hier im ganzen System was nicht ganz stimmt?
Irgendwo muss angefangen werden man kann es nicht jeden recht machen
Ja, macht euren Strom aus Wind, wenn er weht und aus Sonne, wenn sie scheint. Und wenn nicht, dann friert ihr euch eben den Arsch ab und seid dabei noch stolz auf euren Idealismus. Südaustralien hat inzwischen ja die "Energiewende" in eine Energiekrise verwandelt - mit 40 % Anteil an "erneuerbarer" Energie (als Elektroningenieur kannte ich früher nur Energieumwandlungen, aber keine Energie"erneuerung"...). Und verzichtet auf die Steuereinnahmen und auf eure Jobs im Bergbau. Ihr habe die Welt gerettet - bis der nächste Meteor einschlägt oder sonst was passiert. Bis dahin demonstriert auch ihr in Australien für mehr Genderismus, für mehr Frauenrechte und für mehr Islam. Die Band "Illegal 2001" sprach mal von Individuen, die "doof, aber glücklich dabei" wären... Wie schön war es doch, als die Menschen sich in ihren Entscheidungen auch von ihrer Bildung und ihrer Fachkenntnis haben leiten lassen, und nicht nur von Emotionen.. Glücklicherweise bin ich schon älter und IHR werdet euch von euren Kindern fragen lassen müssen, warum ihr die ganze Scheiße zugelassen habt...
Es gibt schon Reaktoren, die den "Atommüll" verwerten können. Daher kann die Lösung gegen den Klimawandel nur Kernenergie lauten.
Menschen wie diese Kohlebefürworter sorgen dafür dass wir alle in Zukuft vor dem Klimawandel kapitulieren werden müssen. Danke Aussies
Müsst ihr immer wieder dieses blöde Riff zeigen, zu dem Menschen um die halbe Erdkugel fliegen, um dort einmal zu tauchen, bevor es weg ist? Vom Tourismus kann man nun mal kaum leben, siehe Mecklenburg-VP.
Wonder how the name of the song is, which plays at the first 30 seconds


Coal Lager


Kohle ist auf allen Kontinenten vorhanden. Sie ist vorwiegend zwei geologischen Formationen zuzurechnen: Pflanzen aus dem Tertiär, aus denen sich meist Braunkohle entwickelt hat, und Karbon, die Pflanzen dieser Epoche wurden zu Steinkohle.

Sprachen:

Insbesondere während des Karbons vor etwa 280 bis 345 Millionen Jahren entstanden mächtige Steinkohlelagerstätten, die heute zu den weltweit wichtigsten Energielieferanten zählen.