Kohle, Stahl und Eisenbahn - Schauplatz Bochum Präsident





Kohle, Stahl und Eisenbahn - Schauplatz Bochum Präsident



Ansicht: 199725
Durchschnittliche User-Bewertung 779
Länge Sekunden: m s

Wertung

Wusstest du?

Kohle ist der offizielle Staatsmineral von Kentucky.


Diskussionen:

über: Kohle, Stahl und Eisenbahn - Schauplatz Bochum Präsident


Schöne Aufnahmen, sehr viel über die Vergangenheit meiner Wohngegend gelernt. Es ist eine Schande, dass die rheinische Bahn nun im Jahre 2019 endgültig gestorben ist, bald wird auch der Güterbahnhof Gelsenkirchen-Wattenscheid komplett dem Erdboden gleich gemacht. Ohne große Mittel wäre die Strecke eine ausgezeichnete Entlastungsstrecke zwischen Duisburg und Bochum geworden, auch viele Staddteile mit schlechtem Anschluss wären durch eine S-Bahn direkt mit den Zentren verbunden worden. Es ist leider heutzutage kein Geld mehr für die Bahn da, stattdessen setzt man auf immer mehr Straßenausbauten und blickt dennoch dem Verkehrsinfarkt ins Auge. Wir bräuchten einen Großteil dieser Gleisanlagen um wieder mehr Güter per Schiene zu transportieren und den Nahverkehr zu stärken. Noch ist es nicht zu spät noch Teilstrecken auf Dauer zu erhalten. Aber schon bald sollen Wohnhäuser auf die Durchfahrtsgleise der rheinischen Bahn in Günnigfeld und auf dem Gelände von EGW entstehen. Es ist wirklich sehr schade. Gibt es mehr Aufnahmen aus Wattenscheid? Das würde mich brennend interessieren.
unbedingt den Film archivieren, ein tolles Zeitdokument zu den Themen: Kohle, Stahl und Eisenbahn
Dies ist eins der besten zeitgeschichtlichen Dokumente, die ich jemals auf Youtube gesehen habe. Danke für diese Arbeit.
Weiß jemand, ob das bei 4:30 die Zeche Gneisenau in Dortmund-Derne ist?
Danke für diesen Film. Am Anfang wird doch wohl die EBV in Alsfdorf gezeigt?
Eisenbahn-Romantik
Ich war lange Instandhalter und da blutet einem das Herz wenn man all die verlassenen Gebäude und verrosteten Gerätschaften sieht. Hallen, Bahngleise, E-Motoren, Schieber, Ventile, Rohre, etc. Da hat Jemand mal geschuftet, damit der Laden weiterläuft, die Produktion nicht abkackt, den haben mehr Leute gefragt wie lange es noch dauert, als wie ihm geholfen haben. Die Finger verklemmt und verschrammelt, die Birne angedengelt und jetzt, alles nutzlos und im Arsch.
Ich sehe mir solche Industriebrachen trotzdem gerne an. Das hat so viel mehr von unser Aller Vergangenheit, als irgend so ein Dröges Schloss, von irgend einem Monarchen.
Ein grandioser Film, vielen Dank dafür!
Hut ab! Was hier gezeigt wird und heute Nostalgikern die Tränen in die Augen treibt, war damals eine harte Knochenarbeit. Auch wenn einige Stellwerker einige Szenen als 'einzigartig' beschreiben, blieb die Arbeit! Durch die Unterschiedlichen Unternehmen der Eisenbahnstrecken mußte man diese Züge auch koordinieren. Das klappte damals wohl auch ohne 'Handy'..War ja auch viel zu laut. Genau wie in den Werken selber- Ohrenbetäubender Lärm. Vielen Dank für diese Dokumentation. Wünschte, so etwas würde mal über Duisburg oder Düsseldorf angeboten. Bezüglich Duisburg Meiderich da haben sie ja viel abgerissen, leider auch aber die Gleisharfe. Bei der Zeche Nordstern wohl auch.
Gesamtfilme rund 400.000 Aufrufe. Wer sagt da noch Bochum und Bahn "kein Thema"...?
Gratulation zum tollen Film...
Super Film!
paima
Wie jeder Eurer Filme, ein Stück Geschichte, Erinnerung, Wehmut.... Ich könnte stundenlang gucken.... vielen Dank!! Freue mich auf "Deutsche Dampflokomotiven Teil 2" ! Daumen hoch und Abo selbstverständlich!!
KRUPP STAHL
Ich konnte nicht aufhören zum schauen!!!!!!!!Interessante und spannende Doku. DANKE!Als pens. Lokführer aus Österreich wäre ich dort gerne mit den Zügen gefahren.ich habe die Züge die nur in Wien geblieben sind geliebt.Je mehr verzweigt und verwinkelt um so besser ;-)
Grüsse aus Wien, Helmut
Also, ihr macht wirklich tolle Filme. Vielen Dank!!
Da war ich 6 Jahre alt und lebte in Hagen-Hohenlimburg! Danke!!!
Ein sehr interessanter und informativer Film.
Einen ganz herzlichen Dank für die tolle Dokumentation!
Danke, für diese Exzellente und lehrreiche Doku !


Coal Lager


Kohle ist auf allen Kontinenten vorhanden. Sie ist vorwiegend zwei geologischen Formationen zuzurechnen: Pflanzen aus dem Tertiär, aus denen sich meist Braunkohle entwickelt hat, und Karbon, die Pflanzen dieser Epoche wurden zu Steinkohle.

Sprachen:

Insbesondere während des Karbons vor etwa 280 bis 345 Millionen Jahren entstanden mächtige Steinkohlelagerstätten, die heute zu den weltweit wichtigsten Energielieferanten zählen.